Share

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden.

Mehr Informationen erhalten Sie in unseren Informationen zu Cookies
 

Betreff

Weitere Freunde hinzufügen

E-mail Vorschau Hallo, ich dachte, dass könnte Dich interessieren

Schließen
Diese Seite drucken

Mikrobiologische Kontrolle

Mikrobiologische Kontrolle

Prozessverfahren

Hierbei wird die durch den Waschprozess erreichte Keimreduzierung, d.h. also die tatsächliche Desinfektionsleistung überprüft. Die nachzuweisende Keimreduzierung „Log7“ ist in Deutschland sowie anderen Ländern Europas, die hierbei zu erreichende Zielgröße für den Waschprozess. Es existieren unterschiedliche mikrobiologische Verfahren und Testmethoden als Wirksamkeitsnachweis des angewendeten Desinfektionsverfahrens.

Aufgrund der Einfachheit des Prozesses ohne Risiko der Kontamination von Mensch oder Maschine und der niedrigen Logistik-Anforderungen (keine Kühlung erforderlich) wird über das Servicepartner Netzwerk das Verfahren mit Einsatz von geschlossenen Bioindikatoren angeboten und umgesetzt.

Empfohlen wird dieses Verfahren auch von mehreren unabhängigen Laboren, da diese geschlossene Methode aufgrund des einfacheren Handlings, der genaueren Ergebnisse und der ausgeschlossenen Kontaminationsgefahr, der offenen Methode vorzuziehen ist.

Geeignete Bioindikatoren beinhalten Baumwollläppchen, die für die Prüfung unter strikten Prozessvorgaben mit einer ausreichenden Menge von Mikroorganismen (Ent facium und Staph. aureus nach RKI und VAH) und Blut kontaminiert und anschließend getrocknet wurden. Nach dem Einsatz der Bioindikatoren in der Waschmaschine wird beim zertifizierten Dienstleister kontrolliert und nachgehalten, wie hoch die erzielte Reduktionsrate der Keime ist.

 

Dokumentation und Normen

Das von uns im Nachgang zur Prüfung für die Auswertung und Aufbereitung der Prüfergebnisse eingesetzte Unternehmen - mit einem Vierteljahrhundert Erfahrung im Bereich der Desinfektionsprüfungen - hat den verwendeten Bioindikator in Zusammenarbeit mit dem Institut für Hygiene der medizinischen Universität zu Lübeck nach wissenschaftlichen Standards entwickelt . Der Bioindikator unterliegt einer ständigen Qualitäts - und Fertigungskontrolle auf der Grundlage der internationalen Norm DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 14001.

Nach der Prüfung erhalten Sie einen Untersuchungsbericht der mikrobiologischen Ergebnisse sowie eine umfangreiche Dokumentation des Messprotokolls der thermoelektrischen Prüfung (sofern diese durchgeführt wurde).