Share

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden.

Mehr Informationen erhalten Sie in unseren Informationen zu Cookies
 

Betreff

Weitere Freunde hinzufügen

E-mail Vorschau Hallo, ich dachte, dass könnte Dich interessieren

Schließen
Diese Seite drucken

Projekt Insight - Teil II: Peter Goldenberger

Vom Versuch zum Spitzenprodukt

 

Im Labor von Electrolux Professional im schweizerischen Sursee entstehen neue Ideen für Gerätefunktionen. Tests zeigen, ob sie auch praxistauglich sind. Wir stellen vor: Peter Goldenberger, Labortechniker in Sursee.

Kessel und Pfannen, Herde und Steamer garen und braten täglich für Tausende oder für eine Hand voll Genießer, die einen schönen Abend im Spitzenrestaurant verbringt. Das Ziel Peter Goldenbergers aus dem Labor in Sursee ist es, dass Electrolux für jede Anwendung das optimale Gerät liefern kann. Seit 28 Jahren ist er bei Electrolux beschäftigt.

Im Moment betrachtet der Labortechniker ein Wärmebild eines Herdes. In diesem Fall erzählt ihm die Wärmebildkamera mehr über die Eigenschaft des Produkts, als wenn er am Herd an einzelnen Punkten Temperaturfühler oder Sensoren setzen würde. Der 58jährige ist mit dem Farbverlauf auf dem Bild – sprich mit der Wärmeabstrahlung – zufrieden. Die grundsätzliche Motivation hinter den Tests im Labor: Für die Anwender ihren Arbeitsplatz so angenehm wie möglich zu gestalten und ihre Arbeit zu vereinfachen und zu erleichtern.

Einen großen Teil ihrer Zeit verbringen die Labortechniker in Sursee auch mit Sicherheitszertifizierungen und Tests. Doch während die Sicherheit für Goldenberger selbstredend und ein inklusiver Bestandteil eines jeden Geräts aus Sursee ist, geht für ihn seine Arbeit weit darüber hinaus: „Wenn ein Gerät sicher ist, heißt das noch lange nicht, dass es gut ist“, verdeutlicht der Labortechniker.

Im Gedankenaustausch mit Köchen erfährt er, wie unterschiedlich die Anforderungen an die Geräte in der Realität sind: Während für den industrielle Anwender die Effizienz der Küchen-Prozesse im Vordergrund steht, legen Restaurantbesitzer und Küchenchefs sehr viel Wert auf Verarbeitung und Ästhetik. Wenn Peter Goldenberger nach einem Praxistest mit Köchen wieder an seinen Arbeitsplatz zurückkehrt, hat er deshalb immer den Wunsch, die Qualität noch weiter zu verbessern und neue Einstellungen oder Konfigurationen auszuprobieren.

 

Erfahren Sie mehr:

M2M Made to Measure Red Dot Award

M2M
Made to Measure

Printartikel im Gourmet Magazin

Printartikel im Gourmet Magazin