Share

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden.

Mehr Informationen erhalten Sie in unseren Informationen zu Cookies
 

Betreff

Weitere Freunde hinzufügen

E-mail Vorschau Hallo, ich dachte, dass könnte Dich interessieren

Schließen

Projekt Insight - Teil IV: Franz Koller

This template has no view mode

Page properties:

PageCategory:
PageLink: 4714
PageTypeID: 11
PageParentLink: 4713
PagePendingPublish:
PageWorkStatus: 4
PageFolderID: 61071
PageDeleted:
PageSaved: 02.03.2016 11:47:31
PageTypeName: [Professional] Promotion module page
PageChanged: 14.12.2015 09:01:30
PageCreatedBy: wama2
PageChangedBy: ZIRO
PageMasterLanguageBranch: de-DE
PageLanguageBranch: de-DE
PageGUID: 48BEB458-2641-433E-823F-AF2BF525A0E3
PageName: content
PageVisibleInMenu: True
PageURLSegment: content
PageChildOrderRule: 1
PagePeerOrder: 100
PageExternalURL:
PageChangedOnPublish:
PageStartPublish: 14.12.2015 09:01:00
PageStopPublish:
PageCreated: 14.12.2015 09:01:00
PageArchiveLink:
PageShortcutType: 0
PageShortcutLink:
PageTargetFrame:
PageLinkURL: /Templates/Main/Pages/Empty.aspx?id=4714
PageDelayedPublish:
Heading: Projekt Insight - Teil IV: Franz Koller
HeadingColor:
Text:

Der Laser schneidet exakt

 

Franz Koller: Laser

Franz Koller füttert den Laser mit dem richtigen Programm und steuert damit wichtige Elemente zum Bau eines Electrolux-Herdes bei.

 

„Heute wird nichts mehr gestanzt oder auf Schlagschere geschnitten; alle Blechteile werden per Laserstrahl bearbeitet“, erklärt der Industrie-
meister Franz Koller, der dem Bereich Laser, Abkanten und Tiefziehen bei Electrolux im Surseer Werk vorsteht. Aus vier verschiedenen Sorten Materiallegierungen in 22 Stärken fertigt die Mannschaft um Koller alles, was ein Kochgerät oder Herd braucht:
Die silberglänzende Außenhülle, die Verbindungsschienen, die Geräte hautnah zusammenkoppeln, aber auch alle Blechelemente, die im Inneren eines Herdes ihre Dienste tun.

 

Franz Koller, der bereits vor 47 Jahren bei Electrolux den Beruf des Mechanikers lernte, ist heute für die Programmierung der großen Laser-Maschine zuständig. Die detaillierten Vorgaben aus der Konstruktion setzt das Laserteam in das Steuerprogramm für den Laser um. Gut 20.000 Teileprogramme stehen dafür im Hintergrund zur Verfügung.

 

 

Warum Electrolux sich die Teile nicht einfach zuliefern lässt, hat einen plausiblen Grund: „60 bis 70 Prozent unseres Outputs sind Sonderanfertigungen“, betont Franz Koller. „Hier im Werk können wir in kürzester Zeit auf die Anforderungen aus der Konstruktion reagieren.“ Die Eigenfertigung bringt ein zusätzliches Plus: Hand in Hand mit der Entwicklungs- und Forschungsabteilung entstehen neue Ideen und Konzepte, die am Ende den Anwendern zugutekommen.

„Wenn es konstruktiv machbar ist, erfüllen wir jeden Wunsch“, sagt Franz Koller. Das geht sogar so weit, dass ein Koch sein Logo in den Herd eingravieren lassen kann. Diese Funktion übernimmt die Laser-Gravur-Maschine, die Logos jeglicher Art im Edelstahl verewigt.

Gerne würde Franz Koller mal einem Koch über die Schultern schauen, wenn er auf einem Herd aus dem schweizerischen Sursee feine Speisen zubereitet: „Ich bin überzeugt, dass unsere Arbeit am Laser ihren Teil dazu beiträgt, dass alles hygienisch einwandfrei ist und die Kochqualität stimmt.“

 

Erfahren Sie mehr:

M2M Made to Measure Red Dot Award

M2M
Made to Measure

Printartikel im Gourmet Magazin

Printartikel im Gourmet Magazin


TextColor:
Image:
ImageAltText:
Link:
LinkProductGuid:
LinkSubCategoryGuid:
LinkText:
ExternalUrl:
TextAndLinkAreaPositionLeft:
TextAndLinkAreaPositionTop:
TextAndLinkAreaWidth:
SetFlash:
Flash:
FlashHeight:
FlashBackgroundColor: #FFFFFF
DividerSetMediaPage:
MediaPage:
FlashWidth:
FlashMovieDivider:
FlashMovieThumbnail:
FlashMovieThumbnailPositionLeft:
FlashMovieThumbnailPositionTop:
FlashMoviePage:
SetImage: